Das Jahr 2011 - AmObermain

Die Webseite vom und rund um das Obermaingebiet mit Bildern, Touren und mehr
Direkt zum Seiteninhalt
Kontakt:
AmObermain
Photographie and More
Peter Schneider
96231 Bad Staffelstein
Mobil: + 49 170 923 5316
Fax: +49 9573 9689665

Das Jahr 2011

Rückblick
Rückblick auf das Jahr 2011

Januar 2011 - Lange mild mit Hochwasser

Der Hochwintermonat ist in weiten Landesteilen länger mild und nass gewesen. Zwar lag am Neujahrstag noch überall eine Schneedecke, die selbst im Flachland vielerorts 10 bis 35 Zentimeter dick war. Doch die Frostperiode endete um den 6. Januar herum rasch: Kräftiger Regen, zweistellige Plusgrade und milder Südwestwind ließen den Schnee binnen weniger Tage schmelzen. So kam es in weiten Landesteilen zur angespanntesten Hochwasserlage seit Jahren.

01.01.2011 Bei einem Terroranschlag vor einer koptischen Kirche kommen in Alexandria (Ägypten) mindestens 21 Menschen ums Leben und mehr als 43 weitere werden verletzt.
03.01.2011 Einberufung der letzten Wehrpflichtigen in Deutschland.
07.01.2011 Bei mehreren Anschlägen der Taliban in der Provinz Kandahar (Afghanistan) kommen mindestens 22 Menschen ums Leben und mehr als 23 weitere werden verletzt. In Spin Boldak sterben 17 Menschen bei einem Anschlag auf ein Badehaus, darunter der stellvertretende Chef der Grenzpolizei.
12.01.2011 Das Bundeskabinett verlängert das Bundeswehrmandat der NATO-Mission ISAF um weitere zwölf Monate und legt den Zeitraum für einen Truppenabzug zwischen 2011 und 2014 fest.
14.01.2011 Bei mehreren Erdrutschen infolge anhaltender starker Regenfälle kommen in Brasilien während der vergangenen Tage im Südosten des Landes mehr als 500 Menschen ums Leben.
21.01.2011 Mit  Minus 43° C wird in International Falls (USA) der niedrigste Temperaturwert seit Beginn der Wetteraufzeichnungen des Landes im Jahr 1897 gemessen
29.01.2011 Bei der Kollision eines Personenzuges des HarzElbeExpress mit einem Güterzug kommen in Hordorf zehn Menschen ums Leben und 23 weitere werden verletzt.

Februar 2011 - Winter und Frühling im Patt

Deutschland sehr kontrastreich. Während die Temperatur in den nordöstlichen Landesteilen etwas hinter dem langjährigen Klimamittel zurückblieb, war es im Südwesten vielfach 1 bis 2 Grad milder als im Durchschnitt der Jahre. Dort blieb der Monat auch recht trocken, im Norden und Nordosten war er dagegen durchschnittlich feucht und gebietsweise sogar nass. Die Sonne ließ sich dagegen im Südwesten am wenigsten blicken und machte wiederum in Teilen des Nordostens und am Alpenrand zahlreiche Überstunden.
05.02.2011 Mit dem Austausch der Ratifikationsurkunden durch US-Außenministerin Hillary Clinton und ihrem russischen Amtskollegen Sergei Lawrow auf der Münchner Sicherheitskonferenz tritt der New-START-Abrüstungsvertrag über die Abrüstung von Kernwaffen zwischen beiden Ländern in Kraft.
09.02.2011 Wegen der Umgehung des Landtags von Baden-Württemberg beim Rückkauf von Aktien des Energieversorgers EnBW im Dezember 2010 reichen die Oppositionsparteien SPD und Grüne Verfassungsklage gegen Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) ein.
10.02.2011 Das Landgericht Stuttgart verurteilt den Vater des Amokläufers von Winnenden unter anderem wegen fahrlässiger Tötung zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung.
16.02.2011 Bei der Erstürmung einer Bankfiliale in Dschalalabad (Afghanistan) durch Taliban kommen mindestens 38 Menschen ums Leben und mehr als 71 weitere werden verletzt.
19.02.2011 Nach mehr als viermonatiger Haft im Iran kehren zwei Journalisten der Zeitung Bild am Sonntag nach Deutschland zurück.
23.02.2011 Die Universität Bayreuth beschließt, den Doktorgrad von Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zurückzunehmen, da er in seiner Dissertation „in erheblichem Umfang“ gegen wissenschaftliche Pflichten verstoßen habe.
27.02.2011 Aufgrund der anhaltenden Gewalt in Libyen beschließt der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einstimmig Sanktionen gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi.

März 2011 - Viel Sonne - häufig Nachtfrost

Sehr viele sonnige und schon recht warme Frühlingstage haben den März geprägt. Die Niederschlagsmengen lagen weit unter den langjährigen Mittelwerten. Der Grund für die anhaltend freundlichen Witterungsphasen insbesondere im ersten und letzten Märzdrittel waren ruhige Hochdruckwetterlagen in Verbindung mit sehr trockener Festlandsluft. Entsprechend klar und frostig zeigten sich die meisten Nächte. So gab es selbst in der letzten Märzwoche im Norden noch Bodenfröste bis minus 9 Grad.

01.03.2011 Karl-Theodor zu Guttenberg tritt wegen der Plagiatsaffäre um seine Dissertation als Bundesverteidigungsminister und von allen weiteren politischen Ämtern zurück.
02.03.2011 Bei einem Anschlag am Flughafen erschießt der aus dem Kosovo stammende 21-jährige Arid Uka zwei US-Soldaten (US Air Force) und verletzt zwei weitere schwer.
10.03.2011 Bei einem Erdbeben der Stärke 5,5 bis 5,8 Mw in der Provinz Yunnan (China) kommen mindestens 24 Menschen ums Leben und mehr als 150 weitere werden verletzt.
11.03.2011 In der Folge des Tōhoku-Erdbeben der Stärke 9,0 Mw kommt es im Kernkraftwerk Fukushima I (Japan) zu einer Serie ernster bis schwerer Unfälle, auch das Kernkraftwerk Fukushima II ist von Störungen betroffen. Durch den dadurch ausgelösten Tsunami kommen vorwiegend im Nordosten Japans über 11.000 Menschen ums Leben, mehr als 17.000 weitere werden vermisst.
12.03.2011 Etwa 60.000 Demonstranten bilden in Stuttgart eine Menschenkette zwischen dem Sitz der baden-württembergischen Landesregierung und dem Kernkraftwerk Neckarwestheim und protestieren damit für einen sofortigen Atomausstieg.
14.03.2011 Als Reaktion auf die Unfälle in japanischen Kernkraftwerken nach dem Tōhoku-Erdbeben verhängt die Bundesregierung ein dreimonatiges Atom-Moratorium.2
26.03.2011 In mehreren Städten des Landes demonstrieren insgesamt um die 250.000 Atomkraftgegner für einen sofortigen „Atomausstieg“.

April 2011 - Trockenheit und Wärme

Auch in diesem Jahr hat es wieder nicht das klassische, unbeständige Aprilwetter gegeben. Wie schon in den Jahren 2007 und 2009 verlief der April außergewöhnlich trocken und sehr sonnig. Außerdem war der Monat drei bis fünf Grad wärmer als im Schnitt und damit der zweitwärmste seit dem Beginn der Wetteraufzeichungen. Trockenheit und Wärme setzten Wolken von Blütenstaub frei, die sich rasch über Autos und Fensterbänke legten. Viele Pollenallergiker hatten massive Beschwerden.
01.04.2011 Der Energiekonzern RWE reicht beim Verwaltungsgericht in Kassel Klage gegen die aus dem Atom-Moratorium resultierende Abschaltung von Block A des Kernkraftwerks Biblis ein.
06.04.2011 Beim Kentern eines Boots mit Migranten aus Nordafrika kommen vor Lampedusa (Italien) bis zu 250 Menschen ums Leben.
09.04.2011 Bei einem Amoklauf in einem Einkaufszentrum in Alphen aan den Rijn (Niederlande) kommen sechs Menschen sowie der Amokläufer ums Leben und 17 weitere werden verletzt.
11.04.2011 Inkrafttreten des landesweiten Burka- und Niqabverbotes in Frankreich.
14.04.2011 Das Bundesamt für Strahlenschutz stellt in einem Bohrloch in Remlingen/Deutschland der als Endlager für radioaktive Abfälle erprobten Schachtanlage Asse deutlich über dem Grenzwert liegende Konzentrationen von Cäsium-137 fest.
30.04.2011 Drei Mitglieder der so genannten „Düsseldorfer Zelle“ der Terrororganisation al-Qaida werden in Bochum festgenommen.

Mai 2011 - Viel Sonne und teils große Dürre

Auch der letzte der drei Frühlingsmonate verlief in Deutschland vielfach schon sommerlich warm. Verbreitet war es sehr sonnig und gebietsweise ging die frühsommerliche Witterung sogar schon mit einer massiven Dürre einher. Während die Durchschnittstemperatur im "Wonnemonat" rund 2 Grad über dem Klimamittel lag und die Zahl der Sonnenstunden fast 40 Prozent über den Durchschnitt kletterte, kam landesweit nur etwas mehr als die Hälfte der monatsüblichen Niederschlagssumme zusammen.
01.05.2011 Die Bürger der 2004 beigetretenen osteuropäischen Mitgliedstaaten der Europäischen Union – Estland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn – erhalten in Folge des Ablaufs der siebenjährigen Übergangsfrist die Arbeitnehmerfreizügigkeit im deutschsprachigen Raum.
02.05.2011 Fast zwei Jahre nach dem Absturz des Air-France-Fluges 447 wird nach dem Speichermodul des Flugschreibers auch der Stimmenrekorder aus dem Atlantischen Ozean geborgen.
06.05.2011 Laut dem offiziellen Bericht der Universität Bayreuth hat der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg beim Verfassen seiner Dissertation „Standards guter wissenschaftlicher Praxis evident grob verletzt und hierbei vorsätzlich getäuscht“.
11.05.2011 Bei einem Erdbeben im Südosten von Spanien der Stärke 5,1 Mw auf der Momenten-Magnituden-Skala kommen mindestens neun Menschen ums Leben und mehr als 300 weitere werden verletzt.
23.05.2011 Wegen drohender Haushaltsnotlage werden die vier Länder Berlin, Bremen, Saarland und Schleswig-Holstein durch den Stabilitätsrat von Bund und Ländern unter Aufsicht gestellt.

Juni 2011 - Große Trockenheit ist vorbei

Nach den extrem trockenen und sonnigen Frühjahrsmonaten hat im Juni das typisch mitteleuropäische Sommerwetter Einzug gehalten. Vielfach dominierten wechselhafte Wetterlagen. Mit über 80 Liter Niederschlag im Mittel gab es an vielen Orten mehr Regen als in den drei Monaten zuvor zusammen. Auch wenn es durch die Unbeständigkeit verschleiert wurde: Der Juni war knapp über einen Grad wärmer als das langjährige Mittel. Durch häufige Wetterwechsel traten immer wieder Unwetter auf, regional gab es sogar Tornados.
03.06.2011 Das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag (Niederlande) erhebt Anklage in elf Punkten gegen den mutmaßlichen Kriegsverbrecher Ratko Mladić, darunter Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
05.06.2011 Der Vulkan Puyehue in Chile bricht aus. In der Folge kommt es aufgrund der ausgestoßenen Aschewolke in großen Teilen Südamerikas zu weitreichenden Störungen und Ausfällen im Flugbetrieb.
08.06.2011 Bei Überflutungen nach starken Regenfällen im Süden von China kommen mindestens 52 Menschen ums Leben, und 32 weitere werden vermisst.
11.06.2011 Das Bundesinstitut für Risikobewertung in Berlinbestätigt im Zusammenhang mit der seit Mai grassierenden EHEC-Epidemie, dass Sprossen eines Biohofes in Niedersachsen als Überträger des Erregers identifiziert wurden.
16.06.2011 Der Energiekonzern RWE kündigt an, den Atomreaktor Biblis B nach Ablauf des Atom-Moratoriums nicht wieder ans Netz zu nehmen.
27.06.2011 Der Internationaler Strafgerichtshof in Den Haag (Niederlande)erlässt Haftbefehle gegen Libyens Machthaber Muammar al-Gaddafi, seinen Sohn Saif al-Islam al-Gaddafi und seinen Schwager Abdullah as-Sanusi wegen des Vorwurfs von Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
30.06.2011 Der Bundestag stimmt dem stufenweisen Atomausstieg bis zum Jahr 2022 zu, der Bundesrat wird dem Gesetz voraussichtlich gleichsam zustimmen.

Juli 2011 - Verbreitet nass und kühl

Der Juli ist nicht nur als recht kühl empfunden worden, er war es auch. Von kurzen Wärmeepisoden abgesehen gab es sogar mehrere Tage, an denen das Quecksilber auch nachmittags teilweise nicht über eher herbstlich anmutende 10 bis 15 Grad hinauskam. Bei zeitweise sehr wechselhaftem Wetter summierten sich dabei die Regenmengen in einigen Regionen Nord- und Ostdeutschlands sogar auf Rekordwerte von mehr als 300 Liter pro Quadratmeter, im Gegenzug schien die Sonne deutlich weniger häufig als im langjährigen Mittel.
01.07.2011 Nach Abschaffung der Wehrpflicht treten die ersten Freiwilligen ihren Dienst bei der Bundeswehr an.
05.07.2011 Bei einem Brand auf einem Schiff mit Flüchtlingen auf dem Weg nach Saudi-Arabien kommen mindestens 197 Menschen ums Leben.
08.07.2011 Beim Absturz einer Boeing 727 der Hewa Bora Airways kommen in der DR Kongo mindestens 127 Menschen ums Leben.
10.07.2011 Bei einem Schiffsunglück auf der Wolga kommen mindestens 110 Menschen ums Leben.
14.07.2011 Der Vulkan Lokon auf der Insel Sulawesi (Indonesien) bricht aus und 30.000 Menschen in seiner Umgebung werden evakuiert.
22.07.2011 Bei zwei Anschlägen in Norwegen kommen mindestens 77 Menschen ums Leben und Dutzende weitere werden verletzt oder vermisst. Im Regierungsviertel ereignete sich ein Bombenanschlag, auf der Insel Utøya ein Attentat in einem Feriencamp der norwegischen Jungsozialisten.
31.07.2011 Durch den Tropensturm Nock-ten kommen seit dem 24. Juli im Inselstaat, der Volksrepublik China und Vietnam mindestens 52 Menschen ums Leben und 27 weitere werden verletzt.

August 2011 - Vor allem im Norden sehr nass

Auch im letzten der drei Sommermonate zeigte sich das Wetter unbeständig. Dennoch gab es große Unterschiede zwischen Nord und Süd. Während die Temperatur im kühlen Norddeutschland nur wenig über dem geltenden Klimamittel lag, stieg sie im Süden 2 bis 3 Grad darüber. Dort lag auch die Zahl der Sonnenstunden rund 25 Prozent über, im Norden dagegen rund 30 Prozent unter dem Durchschnitt der Jahre. Und während in Teilen Bayerns kaum zwei Drittel der monatsüblichen Regenmenge fielen, kam auf der Insel Fehmarn sogar deren vierfache Menge zusammen.
01.08.2011 An Bord eines Bootes, das von Libyen aus die italienische Insel Lampedusa ansteuert, ersticken im Lagerraum 25 Menschen beim Versuch der Zuwanderung in die Europäische Union an Motorabgasen.
02.08.2011 Nach gewaltsamen Auseinandersetzungen am Grenzübergang Jarinje im Norden des Kosovo wird die internationale KFOR-Schutztruppe mit rund 700 Soldaten aus Deutschland und Österreich verstärkt.
04.08.2011 Auf einem seit Freitag vor der Insel Lampedusa (Italien) treibenden Boot voller Migranten, das in Libyen in See stach, verhungern und verdursten nach Angaben von Nichtregierungsorganisationen bis zu 100 Menschen.
18.08.2011 Während eines schweren Unwetters beim Pukkelpop-Festival in Hasselt (Belgien) kommen fünf Menschen ums Leben und 140 werden weitere verletzt.
31.08.2011 Nach dem Ende einer zehnmonatigen Testphase am Flughafen Hamburg gibt Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich bekannt, auf den flächendeckenden Einsatz von Körperscannern im Luftverkehr vorerst zu verzichten.

September 2011 - Altweibersommer in Höchstform

Trotz wechselhaftem Start hat sich das Wetter im September noch überaus sommerlich gezeigt. So lag die Temperatur mit 15,3 Grad im Flächenmittel um 1,8 Grad über dem Klimamittel der letzten 30 Jahre. Der Monat bilanzierte damit als der viertwärmste September dieses Zeitraums. Dagegen blieb die Niederschlagssumme leicht unter dem Durchschnitt und die Zahl der Sonnenscheinstunden deutlich darüber, jedoch immer noch knapp im Normalbereich.
05.09.2011 Archäologen des Archäologischen Parks von Carnuntum entdecken in Bad Deutsch-Altenburg (Österreich) die 1.700 Jahre alten Ruinen einer römischen Schule für Gladiatoren.
07.09.2011 Beim Absturz eines Passagierflugzeuges des Typs Jak-42 in der Nähe von Jaroslawl (Russland) kommen über 40 Menschen ums Leben; an Bord der Maschine befand sich unter anderem das Team des dreifachen Eishockeymeisters Lokomotive Jaroslawl.
10.09.2011 Beim Untergang der überladenen Passagierfähre Spice Islander I in den Gewässern des Sansibar-Archipels kommen mindestens 197 Menschen ums Leben.
12.09.2011 In der Nuklearanlage Marcoule in Avignon (Frankreich) explodiert ein Verbrennungsofen für schwach radioaktive Abfälle, wobei ein Mensch ums Leben kommen.
12.09.2011 Bei einer Explosion und einem anschließenden Feuer an einer Pipeline in Nairobi (Kenia)kommen mindestens 100 Menschen ums Leben und mehr als 112 weitere werden verletzt.
18.09.2011 Bei einem Erdbeben im Bundesstaat Sikkim (Indien) mit einer Stärke von 6,9 Mw auf der Momenten-Magnituden-Skala kommen mindestens 116 Menschen ums Leben und mehr als 250 weitere werden verletzt.
28.09.2011 Durch die Nuklearkatastrophe von Fukushima beeinflusst, stimmt nach dem Nationalrat der Schweiz auch der Ständerat dem Atomausstieg zu, der unter anderem vorsieht, dass die bestehenden Anlagen „am Ende ihrer sicherheitstechnischen Betriebsdauer“ abgeschaltet werden.

Oktober 2011 - So golden wie lange nicht mehr

Mit rund 160 Sonnenscheinstunden geht der diesjährige Oktober als einer der "goldensten" der vergangenen Jahrzehnte in die Annalen der Klimastatistik ein. Warmem Altweibersommerwetter zum Monatsauftakt folgten zwar wiederholt erste herbstliche Kaltluftvorstöße mit Schnee bis in mittlere Höhenlagen herab, doch regenerierte sich die sonnenscheinreiche Witterung immer wieder aufs Neue. Geringer blieben die Abweichungen vom Klimamittel sowohl bei der Niederschlagsbilanz als auch bei den Temperaturen: Sie lagen vollauf im Normalbereich.
04.10.2011 Bei einem Bombenanschlag der al-Shabaab kommen in Somalia mindestens 139 Menschen ums Leben und mehr als 93 weitere werden verletzt.
05.10.2011 Bei heftigen Regenfällen in Südostasien kommen mindestens 382 Menschen ums Leben und tausende werden obdachlos.
05.10.2011 Das Containerschiff Ren strandet vor der Küste von Tauranga (Neuseeland) und führt in den folgenden Tagen aufgrund des Auslaufens von Erdöl zur größten von Menschen zu verantwortenden Naturkatastrophe in der Geschichte des Landes.
20.10.2011 Das türkische Militär marschiert infolge des neu aufgeflammten türkisch-kurdischen Konfliktes in den Norden des Iraks ein.
23.10.2011 Bei einem Erdbeben der Stärke 7,2 Mw auf der Momenten-Magnituden-Skala kommen in der östlichen Provinz Van (Türkei) mindestens 534 Menschen ums Leben, und mehr als 2300 weitere werden verletzt.
31.10.2011 Die Weltbevölkerung erreicht nach offiziellen Schätzungen der Vereinten Nationen sieben Milliarden Menschen.

November 2011 - Trockenster Monat seit 1881

Der November 2011 geht als Rekordmonat in die Klimastatistik ein. Seit Beginn der flächendeckenden Wetteraufzeichnungen im Jahre 1881 war es noch nie so trocken. Die Flusspegel erreichten ähnlich niedrige Werte wie im Hitzesommer 2003, in den Wintersportgebieten der Alpen wartete man bis zum Monatsende vergeblich auf Schnee. Kurioses bei den Temperaturen: Auf manchen Bergen war es im Mittel wärmer als im Flachland. Dazu gab es viele Sonnenstunden. In einigen Regionen hielt sich aber auch zäher Nebel und Hochnebel mit erhöhten Feinstaubwerten.
12.11.2011 Bei einer Explosion in einer Militärbasis der Revolutionsgarde nahe der Hauptstadt Teheran (Iran) kommen mindestens 17 Menschen ums Leben.
19.11.2011 Der seit Monaten gesuchte Sohn des ehemaligen Machthabers Muammar al-Gaddafi, Saif al-Islam al-Gaddafi, wird nach Angaben des Übergangsrates im Süden von Libyen festgenommen.
24.11.2011 Der mutmaßliche Filmer des Nationalsozialistischen Untergrunde wird in Potsdam-Mittelmark von der GSG 9 aufgespürt und verhaftet. Der 32-jährige Sachse soll die Videos der Gruppierung, in denen deren Taten verherrlicht werden, erstellt haben.

Dezember 2011 - Sehr nass und sehr mild

Der Dezember 2011 ist ungewöhnlich nass und dazu sehr mild und trüb ausgefallen. Damit steht er im völligen Kontrast zum vorausgegangenen, zweitsonnigsten und trockensten November seit 1881. Es gab im Dezember jedoch in Verbindung mit sehr markant ausgeprägten Westwetterlagen nicht nur viel Regen, sondern auch Tage mit Sturm- und Orkanböen. Herausragendes Ereignis war dabei Orkantief "Joachim", das am 16. Dezember vor allem Süddeutschland seine Wucht spüren ließ und regional Schäden verursachte.
03.12.2011 Mit der Sprengung der Hallendecke beginnt der Abriss der Deutschlandhalle in Berlin.
04.12.2011 Wegen der Sprengung bzw. Entschärfung einer 1,8 Tonnen schweren britischen Luftmine, einer US-amerikanischen Fliegerbombe und eines Nebelsäurefassgerätes aus dem Zweiten Weltkrieg werden etwa 45.000 Bewohner in Koblenz vorübergehend evakuiert, was die größte Evakuierung in der Geschichte der Bundesrepublik darstellt.
13.12.2011 Bei einem Amoklauf in der Altstadt von Lüttich (Belgien) tötet ein unter schweren Auflagen aus der Haft entlassener Mann mit einem Sturmgewehr und mit Granaten fünf Menschen. Anschließend begeht er Suizid.
17.12.2011 Durch den tropischen Sturm Washi kommen im Süden der Philippinen mehr als 440 Menschen ums Leben.
18.12.2011 Mehr als achteinhalb Jahre nach Beginn des Irakkriegs verlassen die letzten US-amerikanischen Truppen das Land.
22.12.2011 Vier Tage nach dem Abzug der letzten US-Soldaten explodieren in Bagdad (Irak) mehrere Sprengsätze, wodurch mehr als 60 Menschen ums Leben kommen.
23.12.2011 Bei zwei Selbstmordattentaten kommen in Syrien mindestens 50 Menschen ums Leben und mehr als 100 weitere werden verletzt.
31.12.2011 Der Zyklon „Thane“ fordert im Süden von Indien mindestens 42 Menschenleben.
Zurück zum Seiteninhalt